Die Geschichte der Zahnbürste

Geschichte der Zahnbürste Zahnbürstenbaum
Einige Naturvölker verwenden bis heute die Äste des Zahnbürstenbaumes zum Reinigen ihrer Zähne.

Die Zahnbürste ist für uns heute selbstverständlich. Jedermann hat sie im Badezimmer stehen. Fast unvorstellbar ist der Gedanke, dass unsere Zahnbürste nicht einmal 100 Jahre alt ist. Aber die Menschen früher haben doch auch ihre Zähne geputzt – oder etwa nicht? Begleiten Sie uns auf eine kleine Reise zu den Anfängen der Zahnbürste:

Vom Stöckchen…

Die Menschheit beschäftigt sich seit tausenden Jahren mit der Zahnsäuberung. Erste Anzeichen dafür sind 4000 Jahre alte Funde aus Ägypten. Forscher fanden kleine Stöckchen bei den Pharaonen. Die Anwendung war denkbar simpel: Ein bleistiftgroßes Ästchen des sogenannten Zahnbürstenbaumes wurde zunächst gründlich zerkaut. Das ausgefranste Ende diente anschließend als Bürste. Abgeriebenes Holz wurde einfach nach der Anwendung ausgespuckt. Bis heute pflegen einige Naturvölker ihre Zähne auf diese Weise.

Erst im Mittelalter wurde eine deutlich modernere Bürste entwickelt. Allerdings in einer ganz anderen Region der Welt.

…zur Bürste

Um das Jahr 1500 kam man in China auf die Idee, Hausschweinborsten an Knochen oder Bambusstielchen zu befestigen. Diese Bürstchen kamen in ihrem Aussehen unser heutigen Zahnbürste schon sehr nahe.

Hierzulande wurde erstmals im Jahr 1750 ein vergleichbares Modell schriftlich erwähnt. Es bestand ähnlich wie in Fernost aus Tierknochen und Pferdehaar. Alternativ zur Zahnbürste waren Schwämme und Tücher zur Zahnsäuberung in Europa weit verbreitet – zugänglich jedoch nur für einen kleinen Teil der Bevölkerung.

Tragen Sie jetzt Ihre Daten in das Formular ein und sichern Sie sich Ihre kostenfreie Beratung.

Anrede:

Die Beratung in einem Padento Dentallabor ist für Sie komplett kostenfrei und an keine weiteren Bedingungen geknüpft.

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe?
Wir sind für Sie da! Montag bis Freitag von 10-16 Uhr. Rufen Sie uns einfach an: 05141 - 36 00 10

Geschichte der Zahnbürste – Rosshaar plus Knochen gleich Zahnbürste
Die ersten fernöstlichen Zahnbürsten bestehen aus Rosshaar und Tierknochen.

Das Luxusgut Zahnbürste

Die Zahnbürste war für viele Jahrhunderte ein Luxusgut der Herrscher und Adligen. Erst der Brite William Addis wollte dies im Jahr 1780 ändern. Er gründete die weltweit erste Fabrik zur Produktion von Zahnbürsten. Sein Material bestand aus Knochen und Fell von Kühen. Die Produktion war jedoch so teuer, dass der normale Bürger sich weiterhin keine Zahnbürsten leisten konnte. Es sollte noch ungefähr eineinhalb Jahrhunderte dauern, bis die Zahnbürste zum Massenartikel wurde.

Geschichte der Zahnbürste – Krone, goldene Zahnbürste, Reichsapfel
Ursprünglich war die Zahnbürste ein Luxusgut, welches sich nur der hohe Adel leisten konnten.

Die Zahnbürste im ständigen Wandel

Ihren kommerziellen Durchbruch hat die Zahnbürste einer Erfindung von Wallace Hume Carothers im Jahr 1935 zu verdanken. Seine Erfindung kennen Sie bestimmt: Nylon. Die künstliche Faser ermöglichte der Zahnbürste ihren Welterfolg.

Die Tierhaare mussten weichen und an ihre Stelle trat das deutlich sterilere Nylon. Auch der Griff, der mittlerweile aus Holz gefertigt wurde, wurde im selben Zug durch langlebigeres Plastik ersetzt. Erstmals erfüllte die Zahnbürste die Ansprüche an Hygiene und Komfort der Anwender. Im Laufe der Jahre wurde sie immer weiter verbessert. Das harte Nylon wurde durch eine weichere, schonendere Variante ersetzt. Bis heute ist Nylon ein Hauptbestandteil jeder Zahnbürste – auch deren modernster Ableger.

Das neuste Mitglied der Zahnbürstenfamilie ist die elektrische Zahnbürste. Seit dem Ende der 1980 Jahre findet sie eine breite Anwendung in der ganzen Welt. Die Wahl zwischen moderner Handzahnbürste oder der elektrischen Variante ist heutzutage reine Geschmackssache. Bei richtiger Anwendung liefern beide die gleichen Resultate.

Am Ende unserer Reise haben wir einiges gelernt: Gesunde Zähne waren damals wie heute ein Schönheitsideal. Im Laufe der Jahrhunderte wurde die Pflege der Zähne für jeden bezahlbar und immer hygienischer. Die Zahnbürste hat einen Wandel von einem zerkauten Stöckchen zu einem ausgereiften Hightech-Produkt durchlebt. Es bleibt spannend abzuwarten, welche Innovationen die Zahnbürste noch erwartet. Wie stellen Sie sich die Zahnbürste der Zukunft vor?

Wurden all Ihre Fragen im Artikel geklärt? Scheuen Sie sich nicht, uns ganz einfach zu kontaktieren. Schreiben Sie uns gerne eine Mail an: info@padento.de oder rufen Sie uns einfach an unter 05141360010

Ihr Feedback ist uns wichtig!

Hat Ihnen der Artikel gefallen und weitergeholfen? Dann hinterlassen Sie uns einen Kommentar

 

Autor Rainer Ehrich

Rainer Ehrich, Erfinder der TEK-1 Prothese und ehemaliger Dentallaborbesitzer, will mit Padento Menschen helfen, fair und transparent zum Thema Zahnersatz beraten zu werden.