Wie Sie Ihre Teleskop Prothese richtig reinigen

Teleskopprothese
Teleskopprothese

Putzen Sie Ihre Teleskopprothese idealer Weise mit einem PH-neutralen Spüli.
 Das ist KEIN SCHERZ. Putzen Sie mit Ihrer handelsüblichen Hand- oder Elektrozahnbürste. 

Die Ober- und Unterseiten Ihrer Prothese erreichen Sie gut mit Ihrer Zahnbürste.

Achten Sie darauf, dass Sie Ihre grazile Teleskopprothese immer nur an einer Seite festhalten, um ein Verbiegen zu vermeiden. Verwenden Sie handelsübliches und PH-neutrales Spüli anstelle von Zahnpasta.



Warum sollten Sie keine Zahnpasta zur Reinigung Ihrer Teleskopprothese verwenden?

Auf die Oberfläche kommt es an, sagt der Zahntechniker. 
Ihre Teleskopprothese besteht aus zwei Grundmaterialien:

1. Metall = harte Oberfläche
2. Kunststoff = relativ weiche Oberfläche

Zahnpasten sind “abrasiv” und beinhalten Feinstpartikel, welche die Oberfläche eines natürlichen Zahnes regelrecht “schmirgeln”.
 Durch diesen Mechanismus werden beim Zähne putzen Ihre Zahnbeläge entfernt, damit möglichst wenig Zahnstein entsteht.

Zahnsubstanz (Zahnschmelz) ist wesentlich härter als eine Kunststoffoberfläche Ihrer Teleskopprothese. Das heißt, wenn Sie Ihre natürlichen Zähne mit handelsüblicher Zahnpasta putzen, brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen, dass Sie Ihre Zahnoberfläche zerstören. Jedoch wird die vom Zahntechniker in Feinstarbeit hergestellte und spiegelglatte Oberfläche zerstört und ein Anhaften von Plaque wird dadurch begünstigt. 
Auch sogenannte “Reinigungstabletten” sind Gift für Ihre Prothesen-Oberfläche, da diese chemisch angegriffen wird.

Wurden all Ihre Fragen im Artikel geklärt? Scheuen Sie sich nicht, uns ganz einfach zu kontaktieren. Schreiben Sie uns gerne eine Mail an: info@padento.de oder rufen Sie uns einfach an unter 05141360010

Wie reinigen Sie die schwierig zu erreichenden Stellen Ihrer Teleskopprothese?

Verwenden Sie zur Reinigung von Teleskop-Innenräumen zusätzlich zur Zahnbürste gelegentlich Wattestäbchen. Tragen Sie auf das Wattestäbchen einen Tropfen Spüli auf und drehen und bewegen Sie das Wattestäbchen vorsichtig im Teleskop hin und her. Spülen Sie anschließend die Teleskope sowie die Prothese mit lauwarmen Wasser ab, bis sämtliche Spülmittelreste weggespült sind.

 Bakterien und Verschmutzungen, welche Sie mit Ihrer Zahnbürste nicht erreichen, können Sie am besten mit einem “Mini-Ultraschallgerät” eliminieren.

Tragen Sie jetzt Ihre Daten in das Formular ein und sichern Sie sich Ihre kostenfreie Beratung.

Anrede:

Die Beratung in einem Padento Dentallabor ist für Sie komplett kostenfrei und an keine weiteren Bedingungen geknüpft.

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe?
Wir sind für Sie da! Montag bis Freitag von 10-16 Uhr. Rufen Sie uns einfach an: 05141 - 36 00 10

Beim Einsatz eines Ultraschallgerätes, wird Ihre Teleskopprothese lediglich in ein warmes Wasserbad mit PH-neutralem Spüli gelegt und ca. 15 Minuten unter Einfluss von Ultraschallwellen, oberflächlich gereinigt.

WICHTIG, die Reinigung im Ultraschallbad ersetzt nicht die Reinigung mit der Zahnbürste, sondern ist eine zusätzliche und unterstützende Form der Reinigung für ein TOP- Reinigungsergebnis!
 “Mini-Ultraschallgeräte” erhalten Sie zu günstigen Preisen überall im normalen Handel.

Legen Sie zusätzlich Ihre Teleskopprothese ein Mal täglich in ein Glas Wasser mit Mundspül- Extrakt (z.B. Odol) – und lassen Sie diese dort für ca. 10 Minuten verweilen.

Wie oft sollten Sie Ihre Teleskopprothese reinigen?

Die Plaque-Bildung​, – zu deutsch “Zahnbelag”, in Ihrem Mund und auf Ihrer Teleskopprothese, ist ein nicht zu verhindernder Prozess bei der täglichen Aufnahme von Lebensmitteln. So essen und trinken Sie Säurehaltiges oder Verfärbendes wie Kaffee, Tee, Rotwein und vieles mehr!

Plaque -und späterer Zahnstein, entsteht auch auf Ihrer Teleskopprothese.

 Keinesfalls ist durch den Verlust Ihrer natürlichen Zähne die tägliche Mundhygiene zu vernachlässigen. Auch nicht, wenn Sie jetzt eine Teleskopprothese haben. Ihr restlichen Zähne müssen gründlich mit Zahnbürste und Zahnpasta von Belägen gesäubert werden.

Ihre Teleskopprothese müssen sie ebenso häufig wie Ihre natürlichen Zähne putzen. Wie oft Sie Ihren Zahnersatz und Ihre Mundhöhle täglich reinigen, sollten Sie auch davon abhängig machen, wie Sie sich am wohlsten fühlen. Jedoch mindestens 2 mal täglich, also mindestens morgens und abends.

Wann Sie die Teleskopprothese am besten reinigen

Die morgendliche Reinigung ist die Wichtigste, da sich in der Nacht Bakterien in Ihrem Mund ungehindert vermehren können. Ihre Teleskopprothese sollten Sie auch Nachts tragen, da Sie sonst Gefahr laufen, dass sich Ihre Pfeilerzähne, auf denen die Innenteleskope verklebt sind, verschieben könnten und sich somit ein Wiedereinsetzen Ihrer Teleskopprothese als problematisch ergeben könnte. Es könnten Spannungen auftreten. Fragen Sie hierzu Ihren behandelnden Zahnarzt.

Da Sie vermutlich Ihre Teleskopprothese Nachts tragen, setzen sich auch daran Bakterien und Verschmutzungen in der Nacht ab. Außerdem empfiehlt es sich, Ihren Zahnersatz nach jeder Mahlzeit zu putzen und die Mundhöhle mit “Mundspülung” zu spülen. Ihre restlichen natürlichen Zähne können Sie wie gewohnt mit einer Zahnbürste und Zahnpasta (elektrisch) putzen. So kann vermieden werden, dass sich die Nahrungsreste in der Prothese oder zwischen Zahn und Teleskopprothese verfangen. Die Mundspülung bekämpft zusätzlich die Bakterienvermehrung im Restgebiss und auf ihrer Teleskopprothese.

Fazit:

Guter Zahnersatz will und muss regelmäßig gepflegt und gereinigt werden. Gerade Teleskopprothesen gehören zu den hochwertigen Zahnersatz Arten.Es wäre doch schade, wenn diese nicht so lange halten würde. Wie lange Teleskopprothesen halten können, lesen Sie HIER.

Autor Rainer Ehrich

Rainer Ehrich, Erfinder der TEK-1 Prothese und ehemaliger Dentallaborbesitzer, will mit Padento Menschen helfen, fair und transparent zum Thema Zahnersatz beraten zu werden.